Woran denke ich denn?

Alles, woran sie denken ist ein Podcast – ein Audioprogramm – das sich mit dem beschäftigt, an das der stereotypische Mensch immer denkt: Sex. In all seinen Facetten ergründen wir die menschliche Natur und sprechen über alles was Spaß macht, juckt und einen entweder wach hält oder gut schlafen lässt.

Wir – das sind Olaf und ich. Ich bin Anja. Anja Drews. Sex ist mein Gemüse, könnte man sagen. Denn Sex ist für mich nicht nur privates Vergnügen sondern auch ein berufliches. Im Moment gerade liegt kein Sexspielzeug auf meinem Schreibtisch. Das kommt aber durchaus vor. Nämlich immer dann, wenn ich darüber schreibe. Was macht man damit und worauf sollte man aufpassen. Mein Job ist Aufklärung in jeder Form. Lust, Liebe, Sexpraktiken, Verhütung, Kommunikation, Probleme, gesellschaftliche Veränderungen und noch ganz viel mehr. Ich denke also den ganzen Tag in irgendeiner Form an Sex :-) Ich habe Drehbücher für Wie-geht-besserer-Sex-Filme geschrieben, habe vor und hinter der Kamera gesessen und Leuten beim Sex zugeschaut. Das war allerdings auch für mich etwas gewöhnungsbedürftig.

Von Haus aus bin ich Diplom-Pädagogin mit dem Schwerpunkt Sexualwissenschaften. Tja, kann man sich nun fragen, was treibt einen dazu an, das Studium mit diesem Thema zu füllen? Das war natürlich mehr als nur wissenschaftliche Neugierde. Ich war jung und Sex war aufregend. Ist er heute noch. Aber alles verändert sich. Und genau das macht das alles auch so spannend. Wäre Sexualität immer und für jeden oder jede gleich und alles vorhersehbar, hätten wir nicht so viel Spaß damit. Für nichts gibt es eine Patentlösung. Und weil man so endlos über das Thema reden kann, habe ich Olaf gefragt, ob er Lust hätte, mit mir einen Podcast zu starten. Was soll ich sagen, die hatte er!

Olaf, und jetzt du?

Autorenwechsel mitten im Beitrag: Geht. Olaf hier – und für mich ist Sex eher eine private Angelegenheit. Also eine, mit der ich mich nicht aus monetären oder professionellen Gründen beschäftige. Aber ich rede halt gerne – und besonders gern mit Anja. Und statt nur die Nachbarn auf dem Balkon dabei zuhören zu lassen, haben wir uns gedacht, dass man einige der Gespräche durchaus auch der Nachwelt erhalten kann – vielleicht sind sie entweder informativ oder unterhaltend. Die Zeiten, in denen wir alle an Dr. Jochen Sommer geschrieben haben – oder die wöchentlichen Fragen und Antworten gelesen haben – sind für die meisten ja vorbei. Ich eifere nicht dem Dr. Sommer Team nach, sondern möchte tatsächlich eine Mischung aus Unterhaltung und Informationen präsentieren. Beratung ist Anjas Sache – Heckenschütze, Klugscheißer oder Stichwortgeber ist meine Rolle. Ich freu’ mich drauf.

Anja nochmal: Olaf ist übrigens nicht nur der Dazwischenquatscher. Nein, auch die gesamte Technik und das technische Knowhow kommen von ihm. Und ich würde sagen, dass er da ganz ausgezeichnete Arbeit leistet. Das Saxophon hat uns Christian Gastl eingespielt. Den habe ich direkt von einer Party in den Podcast geholt.